Home » Mundart-Forum » Kronacher „Kirchen-Nacht“ mit Bibellesung in Gehülzer Fränkisch 

„Nacht der Kirchen“ bei „Kronach leuchtet“
mit Mundart-Bibellesung in Gehülzer Fränkisch

Im Rahmen des Großereignisses „Kronach leuchtet“, das laut Kronach Creativ e. V. die Altstadt für zehn Tage in eine nächtliche Lichtkunst-Vernissage und Flaniermeile verwandelte, gab es 2011 zum dritten Mal eine „Nacht der Kirchen“. Auf dem abwechslungsreichen Gesamtprogramm der ökumenischen Gemeinschaftsaktion standen 13 Einzelveranstaltungen in Spitalkirche, Christuskirche, Stadtpfarrkirche und ehemaliger Synagoge. Die evangelische und die katholische Gemeinde hatten dazu eingeladen, „an diesem Abend auch unsere Kirchenräume in einem besonderen Licht kennen zu lernen“, „Geist und Seele berühren zu lassen und die unterschiedlichen Schätze christlichen Lebens zu erfahren“, wie Dekanin Dorothea Richter und Stadtpfarrer Thomas Teuchgräber für den Einladungsprospekt formuliert hatten.
„Sie werden lachen, die Bibel…“ war eine der Veranstaltungen der „Kirchen-Nacht“ überschrieben. Dabei lasen, wie es in der Ankündigung hieß, Prominente aus der Bibel ihre Lieblingsstelle (bzw. eine für sie besonders wichtige oder interessante Stelle). Zu den Vortragenden zählte diesmal Bernd Graf aus Gehülz. Die Besonderheit seines Beitrags lag darin, dass er ihn in heimischer Mundart darbot. Zur Förderung der Mundart in der Kirche habe es gerade in den letzten Jahren viele Aktivitäten gegeben – auch auf dem Haßlacherberg und insbesondere durch den Heimatpflege-Verein Gehülz/Seelach/Ziegelerden e. V., erklärte Bernd Graf, bevor er das Verhältnis von Mundart und Heiliger Schrift sowie die Vorzüge mundartlicher Textvorträge kurz beleuchtete.
Der Bibelabschnitt, den Bernd Graf in Gehülzer Fränkisch vortrug, handelte von Johannes dem Täufer und der Taufe Jesu (Matthäus 3, 1 – 17; siehe benachbarte Webseite im „Mundart-Forum“). Dieser Text, den Graf zur Darbietung bei der nächsten „DreifaltigkeitsWALKfahrt“ in der evangelischen Kirche von Schmölz ausgearbeitet hatte, erfuhr nun bei der „Nacht der Kirchen“ vor einer großen Zuhörerschar in der katholischen Stadtpfarrkirche zu Kronach seine „Uraufführung“. Grafs Wahl für die „Kirchen-Nacht“ war auf diesen Text gefallen, weil St. Johannes der Patron der Stadtpfarrkirche ist. Nicht nur Stadt- und Pfarrgemeinderätin Mathilde Hutzl, die die Bibelleseveranstaltung organisiert hatte, zeigte sich erfreut über deren Vielgestaltigkeit und über die besondere Note, die ihr die Mundartlesung verlieh. Den anschließenden Reaktionen und Aussagen mehrerer Besucher konnte Bernd Graf entnehmen, dass der Bibeltext in Gehülzer Fränkisch sehr gut angekommen war.
Neben Bernd Graf wirkten zwei weitere Mitglieder des Heimatpflege-Vereins Gehülz/Seelach/Ziegelerden bei der Veranstaltung in der Kronacher Stadtpfarrkirche mit: Marlies Simon-Rittmann und Hans Blinzler trugen Bibeltexte in Hochdeutsch vor.