Home » Archiv » Kronachs Dritter Bürgermeister ist der Gehülzer Hans Simon 

Kronachs Dritter Bürgermeister ist der Gehülzer Hans Simon

„Der Stadtrat zeigt sich einig“, überschrieb der Fränkische Tag (FT) Kronach am 9. Mai 2008 den Bericht von Redaktionsmitglied Alexander Müller über die am Vortag stattgefundene konstituierende Sitzung des neuen Gremiums. „Die vom Bürgermeister beschworene Zusammenarbeit wird verwirklicht“, hieß es weiter. „Bürgermeister und Fraktionsvorsitzende kündigen konstruktive Zusammenarbeit an“, wurde auch in der Überschrift der Neuen Presse (NP) Kronach vom 9. Mai 2008 dieser Aspekt hervorgehoben. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) habe angekündigt, eine ehrliche und sachbezogene Politik zu machen und dabei eisernen Sparwillen zu demonstrieren, war in dem Artikel von Christian Kreuzer zu lesen. Zu den „elf neuen Gesichtern im Stadtrat“, die der Bürgermeister vereidigte, gehörte auch Matthias Horner (SPD) aus Ziegelerden.
Mit der Zweiten Bürgermeisterin Angela Hofmann (CSU) wurde erstmals eine Frau in die „Stadtspitze“ gewählt, wie der FT auf seiner Titelseite herausstellte. Sie erhielt 21 von 25 möglichen Stimmen bei vier Enthaltungen. Mit dem gleichen Ergebnis wählte der Stadtrat den Gehülzer Hans Simon (SPD) zum Dritten Bürgermeister der Lucas-Cranach-Stadt. „Simon hat erst eine Legislaturperiode hinter sich, in dieser wirkte er jedoch als stellvertretender Fraktionsvorsitzender“, schrieb die NP. Beide Kandidaten – Hofmann und Simon – waren bereits im Vorfeld der Sitzung von ihren Fraktionen vorgeschlagen worden. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein beglückwünschte seine Stellvertreter; aufgrund der Wahlergebnisse sei eine konstruktive Zusammenarbeit zu erwarten.
Der Start in die neue Amtsperiode sei gelungen, ein Fünkchen Hoffnung auf ein besseres Klima im Sitzungssaal des Rathauses dürfe erlaubt sein, kommentierte Christian Kreuzer in der NP vom 10. Mai 2008. Es bleibe zu hoffen, „dass die Räte den Bonus dieses guten Starts nicht verspielen“.
Gegenüber den „Haßlacherberg-Internet-Nachrichten“ (HIN) erklärte Dritter Bürgermeister Hans Simon: „Für mich steht im Vordergrund, dass alle, die für unser Kronach Verantwortung tragen, in größtmöglicher Gemeinsamkeit die anstehenden Aufgaben bewältigen sollten.“ Dass mit seiner Person nun der Haßlacherberg in der „Stadtspitze“ vertreten ist, ist für Simon ein „sehr positiver Nebeneffekt“, zumal die Haßlacherberg-Stadtteile in ihrer Summe „ein gewichtiges Stück Kronach“ seien. Der 55-jährige Polizeihauptkommissar Hans Simon ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Er führt den SPD-Ortsverein Gehülz und ist auch in weiteren Vereinen engagiert. Aufgrund seines langjährigen Einsatzes für den ATSV Gehülz wurden ihm hohe Vereins- und Verbandsehrungen zuteil. Auch der Evangelische Kirchenbauverein St. Michael Gehülz, der Obst- und Gartenbauverein Gehülz, die Freiwillige Feuerwehr Gehülz und der Heimatpflege-Verein Gehülz/Seelach/Ziegelerden schätzen die Unterstützung durch ihr Mitglied Hans Simon. -bg.-

Veröffentlicht am 13. Mai 2008

Kronachs neue „Stadtspitze“ bei der Vereidigung der beiden Stellvertreter (von links): Dritter Bürgermeister Hans Simon, Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann und Erster Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein. Foto: Alexander Müller (FT)