Home » Bilder » Rekonstruktionsstand der Heunischenburg 1986-2000 und ab 2000 

Rekonstruktionsstand der Heunischenburg 1986-2000 und ab 2000


Aufgrund der kulturhistorischen Bedeutung und der außergewöhnlichen wehrtechnischen Konstruktion der Heunischen-
burg wurden ein Teil der Mauer und die Toranlage nach gesicherten Befunden wieder aufgebaut. Die Erstrekonstruktion
im Jahr 1986 erfolgte im Wesentlichen so weit, wie noch Originalsteine an Ort und Stelle vorgefunden worden waren.
Dabei erreichten die beiden Flanken der Torgasse – im Gegensatz zur mächtigen dreischaligen Mauer – bei Weitem
nicht ihre ursprüngliche Höhe, nachdem im Flankenbereich in der Neuzeit Steinmaterial abgetragen worden war. 


Bei der Rekonstruktionsergänzung bzw. -erweiterung im Jahr 2000 wurden die beiden Torflanken der Heunischenburg im vorderen Bereich mit Fremdsteinen hochgezogen. Damit gelang es, das anschauliche Bild frühen Burgenbaus, das die Stätte vermittelte, noch um einiges aussagekräftiger und beeindruckender werden zu lassen.