Home » Heimatkrippe » Weihnachtlich walken und wandern zu Kirchenkrippen und Heunischenburg 

Weihnachtlich walken und wandern zu Kirchenkrippen und Heunischenburg

„Sich bewegen – auch zur Krippe hin“ lautet das Motto von Sonder-Lauftreffs, zu denen Turnverein „Eichenkranz“ (TVE) und Heimatpflege-Verein (HpfV) Teilnehmer mit oder ohne Stöcke einladen. Wer „weihnachtlich walken und wandern“ will, kann sich mit auf den „Gehülzer Burg-, Kirchen- und Krippenweg“ begeben, um sich gemeinschaftlich in der winterlichen Landschaft zu bewegen und die Krippen der beiden Gehülzer Gotteshäuser sowie die spätbronzezeitliche (urnenfelderzeitliche) Heunischenburg aufzusuchen.
Das 2007 eingeführte, mit dem Qualitätsprädikat „Nordic Walking plus extra“ versehene Veranstaltungsangebot beinhaltet die Möglichkeit, sich über Stätten und Themen der Ortsgeschichte zu informieren und sich auf die christliche Weihnachtsbotschaft von der Menschwerdung Gottes zu besinnen. Unterschiedlich verwirklicht sehen können Brauchtumsinteressierte das „Prinzip Heimatkrippe“: Während in der Krippe der katholischen St.-Bonifatius-Kirche der Geburtsstall und sein Umfeld mit heimischen Materialien regionaltypisch gestaltet sind, dient in der evangelischen St.-Michael-Kirche eine konkrete und sehr markante Örtlichkeit (Heunischenburg) als Heimatkrippenkulisse, in der die lokale Pflanzenwelt und Figuren mit Ortsbezug zur Geltung kommen. Diese „Gehülzer Heimatkrippe“ bezeichnete Pfarrerin Susanne Treber 2008 als ein „Gesamtwerk aus Natur, Theologie, Geschichte und Kunst“.
Die folgende Kurzchronologie mag die zeitliche Einordnung wesentlicher Stationen und Inhalte der „Nordic-Walking-plus-extra“-Touren verdeutlichen:
● Vor annähernd 3000 Jahren: Betrieb der stark befestigten und zeitweise hart umkämpften Heunischenburg.
● Vor ziemlich genau 2000 Jahren: Geburt von Jesus Christus als (später festgelegter) „Wendepunkt Null“ auf der Zeitskala.
● Vor nicht ganz 1000 Jahren: Beginn der kontinuierlichen Besiedlung auf dem Haßlacherberg bzw. im Bereich Gehülz (Altort Entmannsdorf, Turmhügelburg).
Die Veranstaltungsleitung von „Weihnachtlich walken und wandern“ haben Bernd Graf (Vorsitzender HpfV) und Susanne Weber (Oberturnwartin TVE) inne.                                                                                 - bg. im Dez.2008/Jan.2009 -

Nachfolgend Fotos von Reinhard Weber, Bernd Graf, Hermann Wank
--- Vergrößerung der Bilder durch Anklicken! ---