Home » Archiv » Kommunalwahlen und Europawahl 2014 aus Haßlacherberg-Sicht 

Kommunalwahlen und Europawahl 2014 aus Haßlacherberg-Sicht

Kommunalwahlen am 16. März 2014

Da sich der Trend zur Briefwahl deutlich verstärkt hatte, verloren die für die einzelnen Wahllokale bzw. Stimmbezirke ermittelbaren Wahlergebnisse enorm an Aussagekraft.

Zunächst zur Bürgermeisterwahl: Mit 77,49 % der Stimmen wurde der von der CSU mit unterstützte Wolfgang Beiergrößlein (Kronach, Freie Wähler) als Stadtoberhaupt der Kreisstadt Kronach bestätigt. Auf seinen Herausforderer Sven Schuster (Gundelsdorf, SPD) entfielen 22,51 %. Im Vergleich der vier Haßlacherberg-Wahllokale schnitt der Amtsinhaber im Stimmbezirk Seelach (81,76 %), sein Gegenkandidat im Stimmbezirk Gehülz II (32,84 %) am besten ab. Von den stadtweit 8066 Wählern stimmten 3187 per Briefwahl ab. (Briefwähler können, um es noch einmal zu verdeutlichen, nicht dem ihrer Wohnadresse entsprechenden Stimmbezirk zugeordnet werden.)

Bei der Stadtratswahl bewegten sich im Haßlacherberg-Vergleich die CSU zwischen 30,19 % (Stimmbezirk Gehülz II) und 42,87 % (Gehülz I), die SPD zwischen 26,43 % (Seelach) und 44,93 % (Gehülz II), die Freien Wähler zwischen 15,90 % (Ziegelerden) und 27,10 % (Seelach), die Grünen zwischen 2,93 % (Gehülz II) und 4,11 % (Gehülz I) sowie die Frauenliste zwischen 2,79 % (Ziegelerden) und 5,91 % (Gehülz I). Im gesamten Stadtgebiet Kronachs kamen die CSU auf 37,64 %, die SPD auf 26,43 %, die Freien Wähler auf 22,87 %, die Frauenliste auf 7,15 % und die Grünen auf 5,90 %. Im damit neu gewählten Kronacher Stadtrat verfügen die CSU über neun Sitze, die SPD und die Freien Wähler jeweils über sechs, die Frauenliste über zwei und die Grünen über einen Sitz.
Ratsmitglieder aus den Haßlacherberg-Stadtteilen sind Hans Simon (Gehülz, SPD, 3919 Stimmen) und Dr.-Ing. Ralf Völkl (Ziegelerden/Seelach, SPD, 3876). In den vier Haßlacherberg-Wahllokalen bekamen die beiden Gewählten 935 (Simon) bzw. 598 Stimmen (Völkl). Knapp verfehlte den Einzug in den Stadtrat der mit Listenposition 6 kandidierende Gehülzer CSU-Bewerber Martin Bittruf (Dobersgrund), der mit 2773 Stimmen (695 davon auf dem Haßlacherberg) in der stadtweiten Rangfolge seiner Partei den zehnten Platz erreichte. Weitere Stadtratskandidaten vom Haßlacherberg, die in einem Haßlacherberg-Wahllokal an die Spitze der Bewerberliste ihrer Partei bzw. Wählergruppe gewählt wurden, waren: Stefan Messelberger (CSU) in Ziegelerden, Jochen Günnel (SPD) in Seelach, Marietta Hofmann (Frauenliste) in Gehülz I.

Nun zur Kreistagswahl auf dem Haßlacherberg und zur Frage, wo die einzelnen Parteien und Wählergruppen ihr jeweils bestes Ergebnis verbuchen konnten. Der CSU gelang dies im Stimmbezirk Gehülz I mit 50,56 % der Stimmen, der SPD in Gehülz II (45,19 %), den Freien Wählern in Seelach (25,12 %), den Grünen in Gehülz I (5,27 %), der Frauenliste in Seelach (6,35 %) und der FDP in Gehülz II (2,30 %). Die Wahl ergab folgende Sitzverteilung in dem von 60 auf 50 Mitglieder geschrumpften Kreistag des Landkreises Kronach: CSU 21, SPD 14, Freie Wähler 9, Frauenliste 3, Grüne 2, FDP 1. Aus den Haßlacherberg-Stadtteilen gehört dem Vertretungsorgan der Kreisbürger der SPD-Kreisrat Dr.-Ing. Ralf Völkl (Ziegelerden/Seelach) an, der insgesamt 9992 Stimmen (575 davon in den Wahllokalen auf dem Haßlacherberg) erhielt. Die landkreisweite Wahlbeteiligung sank von 68,32 % vor sechs Jahren auf nunmehr 64,60 %.

-bg.-

Europawahl am 25. Mai 2014

Bilanz für die Haßlacherberg-Wahlbezirke: Genannt werden diejenigen Wahlvorschläge, die im jeweiligen Wahllokal 10 oder mehr Stimmen auf sich vereinigen konnten. In dem bei dieser Wahl einzigen Gehülzer Wahllokal entfielen von den 234 gültigen Stimmen 103 (44,02 %) auf die CSU, 72 (30,77 %) auf die SPD, 17 (7,26 %) auf die Alternative für Deutschland (AfD) und 13 (5,56 %) auf die Grünen. Von den 124 gültigen Stimmen im Seelacher Wahllokal erhielten 67 Stimmen (54,03 %) die CSU, 23 (18,55 %) die SPD, 15 (12,10 %) die AfD und 10 (8,06 %) die Grünen. Im Wahllokal in Ziegelerden wurden 142 gültige Stimmen gezählt; davon bekamen 67 Stimmen (47,18 %) die CSU und 43 (30,28 %) die SPD. Für die gesamte Stadt Kronach wurde eine Wahlbeteiligung von 35,05 % ermittelt.

-bg.-