Home » Archiv » Zwei Stöcke und eine Erfolgsgeschichte: Rückblick auf ein Jahrzehnt  

Rückblick auf eine Erfolgsgeschichte:

Nordic Walking und Zusatzangebote fanden großen Zuspruch

Zehn Jahre markieren zwar noch kein klassisches Jubiläum. Wenn aber eine ausgesprochene Erfolgsgeschichte mit überörtlicher Ausstrahlung dahinter steht, dann sollte man einen solchen runden Geburtstag durchaus angemessen begehen. Das sagte man sich bei der Nordic-Walking-Abteilung des Turnvereins Eichenkranz (TVE) Gehülz, die nicht nur den trendigen und gesundheitsfördernden Freizeitsport mit den Stöcken seit einem Jahrzehnt praktiziert, sondern damit auch vielfältige Begleitaktivitäten verbindet und ein „Gesamtpaket für Körper, Geist und Seele“ bietet. Die Sonderveranstaltung aus diesem Anlass, die aus dem achten Mondscheinlauf und einer außergewöhnlichen Einkehr auf der Heunischenburg (Fotos unten) bestand, trug auch der Heimatpflege-Verein Gehülz/Seelach/Ziegelerden mit. Denn das von beiden Vereinen gemeinsam ausgerichtete „Nordic Walking plus“, das die Ausdauersportart mit heimatkundlichen, geschichtlichen und religiösen Inhalten verbindet, läuft nun ebenfalls bereits im zehnten Jahr.

Oberturnwartin und Nordic-Walking-Trainerin Susanne Weber, die auch ausgebildete Präventions-Übungsleiterin für „Herz-Kreislauf“ und „Haltung und Bewegung“ ist, erinnerte bei der Sondertour zum „Zehnjährigen“ daran, dass der Abteilungsbetrieb 2005 mit einem gutbesuchten Infoabend und drei Kursen mit zusammen 64 Personen begonnen habe. Seither habe es jährliche Kurse zum Erlernen der Trendsportart und regelmäßige Lauftreffs gegeben. Die Teilnahme an auswärtigen Läufen und die Abhaltung verschiedener Zusatzveranstaltungen – vom Dreikönigslauf und Weinberg-Walken bis zum geselligen Weinfest mit Jahresrückblick – hätten den Abteilungsbetrieb ebenso bereichert wie die jährlichen Ausflüge zum Spitzingsee und Sudelfeld. Susanne Weber ging auch auf die Kooperationsveranstaltungen mit dem Patenverein TS Kronach ein, von dem sie eine Abordnung begrüßen konnte.

Neben dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ habe der TVE die Auszeichnung „Gesundheitsclub im Sportverein“ erhalten. Dabei, so die Oberturnwartin, habe die Jury neben der gesundheitssportlichen Palette des TVE besonders das mit dem Heimatpflege-Verein gemeinsam getragene „Nordic Walking plus“ gewürdigt. Heimatpflege-Vorsitzender Bernd Graf, der diese Sonderreihe initiiert hatte und seither auch inhaltlich betreut, blickte auf die Vielfalt der dabei eingebundenen Themen und Stätten zurück. Neben den heimat- und kulturgeschichtlich ausgerichteten Touren habe man auch mit den religiös motivierten Angeboten – „DreifaltigkeitsWALKfahrt“, „AuferstehungsWALKfahrt“ und „Weihnachtlich walken und wandern“ – großen Zuspruch erfahren. Besonders gut angekommen sei jeweils auch die „Denkmaltags-Tour“. Da die Bilanz zum „Zehnjährigen“ auf der Heunischenburg gezogen wurde, nutzte Bernd Graf die Gelegenheit, der großen Teilnehmerschar das einzigartige Vorgeschichtsdenkmal sowie seine Geschichte und Bedeutung zu erläutern. Die Fortsetzung des Mondscheinlaufs gipfelte in einer nächtlichen Biergartenrunde in Seelach und in einem eindrucksvollen Ausblick von der Dennacher Höhe über die Haßlacherbergkette und den Kronacher Talkessel. bg