Home » Archiv » Heimatpflege-Verein Gehülz/Seelach/Ziegelerden ehrt verdiente Mitglieder 

Ehrungen verdienter Mitglieder und Mitarbeiter
beim 25-jährigen Jubiläum
des gemeinnützigen Heimatpflege-Vereins Gehülz/Seelach/Ziegelerden e. V.

Bei seinem Jubiläumsfestabend im Saal Messelberger in Gehülz-Entmannsdorf ehrte der Heimatpflege-Verein verdiente Mitglieder und Mitarbeiter (siehe Foto unten). Diese erhielten neben der Jubiläums-Vereinsgabe, die als zweckmäßiger Untersetzer wie auch als dekorativer Wandhänger verwendet werden kann, je eine Ehren- und Dankurkunde, die auf „sandsteinernem“ Hintergrund den Jubiläumsheader mit dem Höhenzug der Haßlacherberg-Heimat und den Ortswappen von Ziegelerden, Gehülz und Seelach zeigt.

Geehrt wurden:

In Würdigung seiner herausragenden Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Bernd Graf
Urkundentext: > Er hat die Gründung des Heimatpflege-Vereins initiiert, diesen ein Vierteljahrhundert geführt und mit zahllosen Aktionen, Projekten und Veranstaltungen bereichert. Für die Heimat- und Gemeinschaftspflege auf dem Haßlacherberg hat er sich jederzeit vorbildlich engagiert. Seine Ideen, seine Zeit und seine Energie hat er unermüdlich der Lokalgeschichtserforschung, der Schriftenreihe und dem Webauftritt, der Brauchtums-, Mundart- und Denkmalpflege und weiteren heimatpflegerischen Fachbereichen gewidmet. <

In Würdigung seiner großen Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Albert Wich
Urkundentext: > Im Ehrenamt des Zweiten Vorsitzenden hat er dem Verein und unserer Haßlacherberg-Heimat über zwei Jahrzehnte treu und selbstlos gedient und unzählige Aufgaben in der Vereinsführung, bei Veranstaltungen und heimatpflegerischen Aktionen einsatzfreudig und zuverlässig wahrgenommen. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Hans Möckel
Urkundentext: > Er gehörte zu den „Männern der ersten Stunde“, als der Heimatpflege-Verein 1987 anlässlich „100 Jahre Dreifaltigkeitskapelle Gehülz“ aus der Taufe gehoben wurde. Über ein Jahrzehnt diente er dem Verein zuverlässig als Kassierer und als aktiver Mitarbeiter. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Armin Herbst
Urkundentext: > Über ein Jahrzehnt hat er sich als Ortswart für Ziegelerden, Vereinsausschussmitglied und aktiver Mitarbeiter engagiert und besonders die Einbindung Ziegelerdens in die Heimat- und Gemeinschaftspflege auf dem Haßlacherberg gefördert. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Herbert Schuhbäck
Urkundentext: > Ein Jahrzehnt hat er sich als Vereinsausschussmitglied, Kassenprüfer und aktiver Mitarbeiter engagiert und besonders die Einbindung Seelachs in die Heimat- und Gemeinschaftspflege auf dem Haßlacherberg gefördert. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Richard Biniszewski
Urkundentext: > Ein Jahrzehnt hat er sich im Vereinsausschuss und als Dritter Vorsitzender engagiert. Das 25-jährige Vereinsbestehen hat er im Amt des Jubiläumsvorsitzenden mitgeprägt. Dass das Gehülzer Leuchtkreuz am „Alt-Entmannsdorfer Kreuzweg“ in neuem Licht erstrahlt, ist seiner Einsatzfreude zu verdanken. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Jürgen Diller
Urkundentext: > Ein Jahrzehnt war er als aktiver Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen engagiert. Sein besonderer Einsatz galt dabei dem Krippenbrauchtum. Bei der Vorbereitung und Durchführung der Gehülz/Seelacher Ortsjubiläen 1998 brachte er sich intensiv und nachhaltig ein. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Michael Link
Urkundentext: > Über ein Jahrzehnt ist er als Vereinsausschussmitglied und als aktiver Mitarbeiter – unter anderem im Bereich Krippenbrauchtum – im Einsatz gewesen. Anlässlich der Gehülz/Seelacher Ortsjubiläen 1998 trug er maßgeblich zum Zustandekommen und Gelingen des Ortsfestes in Rotschreuth bei. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Harry Eberth
Urkundentext: > Über ein Jahrzehnt hat er sich als Vereinsausschussmitglied engagiert und dem gemeinnützigen Heimatpflege-Verein Gehülz/Seelach/Ziegelerden e. V. jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung gestanden. <

In Würdigung ihrer Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Ria Blinzler
Urkundentext: > Ein Jahrzehnt hat sie sich als Vereinsausschussmitglied und als Schriftführerin engagiert und darüber hinaus bei zahlreichen Anlässen der Dorfkultur- und Brauchtumspflege aktiv und einsatzfreudig mitgewirkt. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Manfred Fößel
Urkundentext: > Ein Jahrzehnt hat er sich als Ortswart für Seelach und als aktiver Mitarbeiter engagiert und dabei besonders die Einbindung Seelachs in die Heimat- und Gemeinschaftspflege auf dem Haßlacherberg gefördert. <

In Würdigung seiner Verdienste um den Heimatpflege-Verein:
Norbert Feick
Urkundentext: > Er gehörte zu den „Männern der ersten Stunde“, als der Heimatpflege-Verein 1987 anlässlich „100 Jahre Dreifaltigkeitskapelle Gehülz“ aus der Taufe gehoben wurde. Seither hat er der Haßlacherberg-Heimatpflege die Treue gehalten und das Wirken des Vereins mitgetragen. <


Ehrungen bei der Haßlacherberg-Heimatpflege – Auf dem Bild sind (von links) zu sehen: Vorstandsmitglied Ria Blinzler, Gisela Link (für ihren geehrten Ehemann Michael Link), Erster Vorsitzender Bernd Graf, Vorstandsmitglied Frank Wöhner, Zweiter Vorsitzender Albert Wich, Dritter Vorsitzender Richard Biniszewski, Hans Möckel, Armin Herbst, Manfred Fößel, Jürgen Diller, Norbert Feick, Herbert Schuhbäck. Aufgrund eines Versehens fehlt auf dem Foto der am Jubiläumsfestabend ebenfalls geehrte Harry Eberth.   Foto: Gerd Fleischmann

Mehr über den Jubiläumsfestabend