Home » Mundart-Forum » Ortsnamen vom Haßlacherberg in heimischer Mundart 

Ortsnamen vom Haßlacherberg in heimischer Mundart

(Bereiche der ehemaligen Gemeinden Gehülz, Seelach, Ziegelerden und andere)

Nachfolgend werden zu jedem hochdeutschen Ortsnamen eine oder mehrere Mundartfassungen vorgestellt. Nach einem Schrägstrich folgt jeweils die mundartliche Bezeichnung für die Einwohner.

Gehülz: Ghüls / Ghülse
Die Gemeinde Gehülz bestand in ihrer letzten Phase, bis zum 30. April 1978, aus den nachfolgend genannten 18 Gemeindeteilen (= Dörfer, Weiler und Einöden). Acht dieser Namen wurden 1978 als amtliche Ortsnamen aufgehoben und 1981 als Gehülzer Straßennamen eingeführt, sechs wurden als amtliche Ortsnamen bewahrt und 1980/81/82 zusätzlich als Straßennamen eingeführt, die Namen Judenhof, Kellerhaus und Schafhof entfielen mit ihrer Aufhebung als Ortsnamen 1978 gänzlich. Aus dem Gemeindenamen Gehülz wurde 1978 ein amtlicher Ortsname.
Gemarkung Gehülz:
--- Brand: Broad / Brendne
--- Breitenloh: Braad(n)lou / Braad(n)leje
--- Brunnschrot: Brunnschruod / -schrüöde, -schrüede 
--- Bürg: Börch, Böörich / Börche
--- Ellmershaus: Ällmeschhaus / -häuse
--- Entmannsdorf: Ensl(e)sdoaff, Endm(o)annsdoaff / -doaffe, -döäffe, -döffe
--- Geiersgraben: Geieschgroum / -grejme
--- Gießübel: Gsübl, Gießübl, Gissübl / -üble    Mehr zu Gießübel/Gsübl 
--- Judengraben: Judngroum / -grejme
--- Judenhof: Judnhuof / -hüöfe
--- Kellerhaus: Kejlehaus / -häuse
--- Kestel: Kessdl / Kessdle
--- Rauhershof: Raueschhuof / -hüöfe
--- Schafhof: Schoufhuof / -hüöfe
--- Seelabach: Sällabouch, Sejlabouch; Sejlaboach / -bouche; -boache, -bäche
--- Unterbreitenloh: Ünde-, Undebraad(n)lou / -braad(n)leje
--- Zollbrunn: Zollbrunna / -brünne.
Anmerkung zu Kestel: Die 1980 eingeführte und dem Stadtteil Ziegelerden zugeordnete Straße Kestel verläuft in den Gemarkungen Gehülz und Dobersgrund.
Anmerkung zu Seelabach: Diesen Namen trägt, offiziell seit 1982, eine Straße in den Gemarkungen Seelach und Kronach.
Anmerkung zu Unterbreitenloh: Nur der gleich lautende Seelacher Gemeindeteilname (siehe unten) ist (als Kronacher Gemeindeteilname) erhalten geblieben.
Gemarkung Rotschreuth:
--- Rotschreuth: Roddschreud / Roddschreude.
Rotschreuth hatte bis zum 31. Dezember 1971 zur dann aufgelösten Gemeinde Burgstall gehört.

Seelach: Sejlich / Sejliche
Zur Gemeinde Seelach, die bis zum 30. April 1978 bestand, gehörten die nachfolgenden sechs Gemeindeteile. Ihre Namen sind im amtlichen Ortsnamenverzeichnis erhalten geblieben und wurden (mit Ausnahme von Unterbreitenloh) 1981/82 auch als Straßennamen eingeführt.
Gemarkung Seelach:
--- Dennach: Dennich / Denniche
--- Seelach: Sejlich / Sejliche
--- Stressenberg: Schdressnbärch, -bäärich / -bärche.
Gemarkung Dobersgrund:
--- Dobersgrund: Doubeschgrund / -gründe
--- Poppenhof: Bobbmhuof / -hüöfe
--- Unterbreitenloh: Ünde-, Undebraad(n)lou / -braad(n)leje.
Anmerkung zu Ort und Straße Dobersgrund: Der obere Dobersgrund ist baulich mit Gehülz(-Geiersgraben) verbunden.

Ziegelerden: Ziglään / Ziglääne
Zur Gemeinde Ziegelerden, die bis zum 31. Dezember 1971 bestand, gehörten die nachfolgenden zwei Gemeindeteile. Ihre Namen sind im amtlichen Ortsnamenverzeichnis erhalten geblieben und wurden 1980 auch als Straßennamen eingeführt.
Gemarkung Ziegelerden:
--- Kuhberg: Kuhbärch, -bäärich / -bärche
--- Ziegelerden: Ziglään / Ziglääne.
Der 1980 eingeführte Straßenname Breitenschrot: Braadnschruod war früher zeitweise als Ziegelerdener Gemeindeteilname geführt worden (Einwohner: Braadnschrüöde, -schrüede).

Einige weitere Ortsnamen
Gemarkung Burgstall:
--- Wolfsberg: Wolfsbärch, -bäärich / -bärnge.
Gemarkung Knellendorf:
--- Kathragrub: Kadd(a)ragrub, Koadderagrub / -grübe.
Gemarkung Theisenort:
--- Kachelmannsberg: Kachl-, Kachemoannsbärch, -bäärich / -bärche, Kachle
--- Rödern: Rüödenn / Rüödenne.

-bg.-